Hörbuch der Woche: Arbeit & Struktur

Einen wunderschönen guten Tag,

ich habe beschlossen, diesem Blog eine neue Kategorie zu gönnen: Das Hörbuch der Woche. Da ich Hörbücher in großen Mengen höre und ein großer Fan davon bin, möchte ich ab und zu über meine aktuellen Favoriten schreiben. Nicht im Sinne einer ausführlichen Rezension, sondern in Kurzform.

Euch eine schöne Zeit,
Liebe Grüße,
Arno


 

Wolfgang Herrndorf – Arbeit & Struktur

Ich habe den ursprünglichen Blog “Arbeit & Struktur” während seiner Entstehung nicht aktiv mitgelesen, aber der selbstgewählte Tod Wolfgang Herrndorfs letzten Sommer hat mich mehr bewegt, als ich es erwartet hätte. Als ich hörte, dass seine öffentlichen Aufzeichnungen aus diesem Blog als Buch gesammelt veröffentlicht werden, wusste ich, dass ich das gerne lesen möchte. Jetzt höre ich das Hörbuch, gelesen von August Diehl. Ob ein vorgelesener Blog ein angenehmes Format sein würde, da war ich mir nicht sicher, aber es gefällt mir sehr gut. Kurze Sätze, die Gedanken Hermsdorfs rasen zwischen der Entstehung seiner Bücher, Literaturkritik und seiner Krankheit. Er denkt viel über den Tod und mögliche Arten dahinzuscheiden nach, was angesichts seines Selbstmords ungleich schwerer verdaulich ist, aber ehrlich. August Diehl liest es großartig vor. Nicht zu monoton, nicht zu aufgeregt. Insgesamt ein sehr nachdenkliches und empfehlenswertes (Hör-)Buch.