Jack Rodman – der ganzen Wahrheit erster Teil (5)

Ich arbeite nach wie vor immer mal wieder für den Dichtungsring daran, meinen Roman “Jack Rodman” als Gedicht umzuschreiben. Hier folgt nun Teil 5 der Erzählung.

Viele Grüße,
Arno


Jack Rodman – der ganzen Wahrheit erster Teil (5)

Überstürzt eilt er hinaus
Lässt alles stehen und liegen
Läuft verzweifelt aus dem Haus
Will seinen Schmerz besiegen

Schreibt seiner Freundin was er weiß
Das Schluss ist, schaltet’s Handy ab
Gedanken drehen sich im Kreis
Der Trennungsschmerz hält ihn auf Trab

Ab in die Kneipe mit Kollegen
Hoch die Tassen, rein das Bier
Zeit, sich auf- und abzuregen
Viele Stunden sind sie hier

Noch stark betrunken aufgewacht
Steht auf, so gut er eben kann
Es ist nun mitten in der Nacht
Tritt schwankend nun den Heimweg an

Er ist allein, es dauert lang
Doch als er endlich angekommen
Wird ihm plötzlich Angst und bang
Er sieht die Welt noch recht verschwommen

Der Anblick bricht das Monotone
Denn das was da so lodernd brennt
Ist eindeutig zweifelsohne
Was er seine Wohnung nennt

Da fällt’s ihm ein
Ist das zu fassen?
Er hat vor lauter Herzenspein
Den Herd beim Gehen schlicht angelassen

Vor dem Haus steht Feuerwehr
Und es zieht ihn nicht da hin
Denn zu erkennen fällt nicht schwer:
Da steht auch seine Ex-Freundin

Er will schnellstmöglich weg von hier
Dreht sich um und wankt zurück
Er will ganz dringend weg von ihr
Und wieder ins Kneipenglück

Ein paar Straßen weiter
Läuft er nun Tankstelle suchend
Alles andere als heiter
Laut über das Tagwerk fluchend

Wodkaflaschen nur im Sinn
Eine Straße überquerend
Schlurft unaufmerksam vor sich hin
Demnächst wird es für ihn verheerend

Schaut nur nach vorne, ganz fatal
Sein Blick getrübt vom vielen Klaren
Dabei wird er auf einmal
Von einem Pickup umgefahren

 

 

Jack Rodman – das verteilte Hörbuch (1)

Einen wunderschönen guten Tag,

heute möchte ich euch in einer kleinen Herzensangelegenheit von mir um eure Mithilfe bitten. Ich träume schon lange davon, ein eigenes Hörbuch für meinen Roman Jack Rodman – die ganze Wahrheit zu haben. Keine Sorge, jetzt kommt kein Aufruf zum Crowdfunding, es geht um eine andere Art von Hilfe. Meine Bitte ist die Folgende: Lest eine Zeile, irgendeinen Satz oder Absatz aus meinem Roman für mich ein, nehmt euch dabei mit eurer Webcam, Handykamera oder ähnlichem auf und ladet den Clip wahlweise bei Youtube hoch oder schickt ihn mir an mail(ät)arno-wilhelm.de als Link oder Datei. Ziel des Ganzen ist eine Youtube-Hörbuch-Playlist, die ich mir sehr unterhaltsam vorstelle, wenn genügend Leute mitmachen.

Natürlich wäre es ein bisschen viel zu erwarten, dass jeder den Roman im Regal hat und einfach daraus lesen kann, aber da gibt es Abhilfe: Ihr könnt euch einfach aus der Vorschau bei Google Books nach Belieben euren Satz oder Absatz raussuchen.

Für den Anfang habe ich schonmal die ersten vier Sätze des ersten Kapitels aufgenommen:

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=YiozTuQoCbA&feature=youtu.be]

Ich hoffe, ihr macht mit und schickt mir bald eure Videos!

Mit den allerbesten Grüßen,
Arno

Jack Rodman – der ganzen Wahrheit erster Teil (3)

Einen wunderschönen guten Tag,

nach wie vor bin ich dabei für den Dichtungsring Stück für Stück meinen Roman Jack Rodman – die ganze Wahrheit zu einem Gedicht umzuschreiben. Das letzte Mal hatte ich in der Geschichte etwas vorgegriffen, um mit verteilten Rollen lesen zu können, diesmal also der noch fehlende dritte Teil. Die große Frage ist jetzt noch, was ich, wenn das Gedicht eines Tages fertig ist, damit machen werde. Vielleicht gibt es das dann als kleines Bonus-Heft zu irgendeiner Veröffentlichung, vielleicht fällt mir auch noch eine bessere Variante ein.

In jedem Fall wünsche ich euch eine angenehme Zeit,

Viele Grüße
Arno

 


 

Jack Rodman – (3)

Sven denkt an seine Freundin Lara
Tättowiert und hübsch und schlank
Warum sie ihn mag, wird ihm nie klarer
Gestern haben sie sich gezankt

Und derart knietief in Gedanken
Im Radio noch sein Gesang
Kommt er auf der Arbeit an
Zeit, die Laune aufzutanken

Am Tag ruft ihn sein Chef verlegen
Bittet Sven ihn zu vertreten
Er muss nun weg, die Mutter pflegen
Sowas hat der noch nie erbeten

Ab Morgen schon, gar nicht verkehrt
Sven ist stolz und sehr geehrt
Fährt Abends in der Hoffnung heim
Die Frau wird nicht mehr böse sein